Dorntherapie
Viele Beschwerden wie Hexenschuss, Nackenverspannungen oder chronische Kopfschmerzen lassen sich auf eine Fehlstellung der Wirbel zurückführen.
Dieter Dorn hat eine einfache Technik entwickelt, um weitgehend schmerzfrei verschobene Wirbel wieder in die richtige Position zu bringen.
Die Dorn-Methode zeichnet sich duch das schmerzlose Einrenken der Wirbel und Gelenke aus. Durch fließende Bewegungen und sanften Druck werden die Fehlstellungen korrigiert.


Breussmassage
Rudolf Breuß, ein Österreicher entwickelte dazu eine Massage, die direkt an der Wirbelsäule gemacht wird. Die Wirbelsäule wird dabei gestreckt und massiert. Durch verschiedene Massagetechniken wird die Muskulatur links und rechts neben der Wirbelsäule gelockert und dabei die Wirbel in der Mitte stabilisiert. Speziell für die Bandscheiben ist dies eine Wohltat. Rudolf Breuß behauptete, dass es verbrauchte Bandscheiben nicht gäbe. Diese seien nur ausgetrocknet und zusammengedrückt.
Am Ende der Massage wird durch ein Seidenpapier der Körper wieder magnetisiert und so die Wirbelsäule wieder ins energetische Gleichgewicht gebracht.
Nach der Behandlung sollte sich der Patient schonen und viel Wasser oder Tee trinken.

Die Breuss-Massage ist für die Wirbelsäule, für Bandscheiben und auch für Körper und Seele eine Wohltat!


 


Bedeutung der Wirbel


Beinlängendifferenz

Breuss-Wirbelmassage