Sie sind hier: Startseite » Die Praxis » Phytotherapie


Phytotherapie - die Heilkraft der Pflanzen   

Der Begriff "Phytotherapie" wurde von dem französichen Arzt Henri Leclerc (1870-1955) in die medizinische Wissenschaft als naturwissenschaftlich orientierte Fortsetzung der bis dahin praktizierten vornaturwissenschaftlichen "Kräuter-Medizin" eingeführt.  

Pflanzen werden in der Phytotherapie nach verschienen Richtlinien eingeteilt. Sie bekommen "Monograpien" nach der deutschen Kommission E. Dies sind besondere Kenntnisse - wissenschaftliche und /oder praktische - die phytotherapeutische Therapierichtungen und Stoffgruppen vorweisen müssen.

Arzneimittel der Phytotherapie werden als Phytopharmaka oder Phytotherapeutika bezeichnet.

Sie werden als Frischpflanzensäfte, Tee´s, Extrakte oder Trocken (Dragees, Tabletten, Kapseln...) verabreicht.